Preise für das Texte schreiben lassen – warum sich Investieren lohnt

Blog June 3, 2019

author:

Preise für das Texte schreiben lassen – warum sich Investieren lohnt

Wenn du für deine Webseite Texte benötigst und dafür jemanden beauftragen möchtest, hast du dich bestimmt schon gefragt, wie viel du dafür zahlen musst. Und bei deiner ersten Recherche herausgefunden: Die Kostenvorstellungen schwanken enorm. Falls du also eine Übersicht zu den Preisen für das Texte schreiben lassen suchst und dich informieren möchtest, warum manche Texte mehr wert sind als andere, dann bist du hier genau richtig.

Texte schreiben lassen: Preise

Wer sich im Internet über die Preise für das Texte schreiben lassen informieren möchte, der trifft auf eine große Diskrepanz zwischen Preisvorstellungen.

Daher zunächst die Basics:

Wer arbeitet als Texter?

Viele Texter, die sich “nur etwas hinzuverdienen”, rechnen einen festen Centbetrag pro Wort an. Je nach Textlänge kann dieser Betrag variieren. Handelt es sich um einen sehr langen Text, so wird der Betrag kleiner ausfallen als bei einem kurzen Text. Kurze Texte lohnen sich für die meisten nebenberuflichen Gelegenheitstexter nicht, da sie mehr Zeit investieren, als es sich für den kleinen Geldbetrag lohnt. Daher steigen in diesen Fällen die Preise an. Hier sind Preise zwischen 2,5 und 5 Cent üblich. Seiten wie Textbroker oder Content.de berechnen einen vergleichsweise geringen Preis, wenn du deine Texte schreiben lassen willst. Die Personen, die dort arbeiten, nehmen Texte an, wann immer sie die Zeit haben und nutzen es als Nebenverdienst.

Als hauptberufliche Texterin habe ich Kosten, die von meinen Einkünften gedeckt werden müssen. Und zwar sämtliche Geschäftskosten und das komplette private Leben, Ausfallzeiten wie Krankheit und Urlaub, Zeiten, in denen ich keine Aufträge haben sollte, die Sozialversicherung, Steuern und so weiter. Wenn ich an einem Text mit 700 Worten zwei Stunden knabbere, kann ich dafür keine 3 Cent pro Wort ( = 21 Euro) nehmen. Als Faustregel gilt bei der Umrechnung von Brutto zu Netto bei mir als Freiberuflerin: ca. 70 % fließen an Steuern und Sozialversicherung ab, 30 % ist der Netto-Lohn. Bei einem Stundenlohn von 11,50 €, wie er oben beschrieben ist, würde ich also 3,45 € verdienen, und zwar nur in der abrechenbaren Zeit. Nicht berücksichtigt ist die unproduktive Zeit von Selbstständigen, in der Finanzen, Buchhaltung, Kundenakquise, Websitepflege, Networking oder ähnliches.

Daher rechne ich generell nach Stundenhonorar ab, denn du willst immerhin den bestmöglichen Text, über den sich jemand Gedanken gemacht und intensive Recherche betrieben hat.

Aufgrund meiner Erfahrungswerte im Bereich SEO Texte & Blog Content kann ich allerdings, wie ich auf der Preise-Seite beschrieben habe, auch einen groben Wortpreis anbieten.

Die Textart beeinflusst natürlich neben Rechercheaufwand und Auftragsumfang die Kosten, wenn du dir Texte erstellen lassen möchtest. Es gibt einen großen Unterschied zwischen Kosten für „reguläre“ Texte und etwa einer Werbeanzeige. Brauchst du einen guten Werbetext, dann lohnt es sich nicht, mit Centpreisen pro Wort zu rechnen. Denk allein an einen Werbeslogan. Hat Saturn für “Geiz ist geil” tatsächlich nur drei Worte bezahlt? Natürlich nicht. Hinter dem Slogan steht ein komplettes Konzept, sodass sich Werbekampagnen an der Leitidee entlang hangeln und sämtliche Werbemaßnahmen das gleiche “Kostüm” tragen.

Merke: Professionelle Texter, die deine Wünsche nach SEO auch umsetzen können, leben meistens von ihrer Arbeit und erheben dementsprechend einen höheren Grundbetrag.

 

Willst du ein individuelles Angebot für dein Vorhaben, schreib mir doch bitte eine E-Mail über die Kontakt-Seite.