Mit E-Books Geld verdienen? Diese drei Tipps musst du beachten!

Blog May 2, 2019

author:

Mit E-Books Geld verdienen? Diese drei Tipps musst du beachten!

E-Books sind mittlerweile eine anerkannte Art, ein Buch schnell und unkompliziert online zu veröffentlichen. Dafür braucht man weder Verlag noch ein riesiges Kapital. Hast du dein E-Book selbst geschrieben, reichen kleinere Summen um die 1.200 Euro aus, um ein professionell gestaltetes und überarbeitetes E-Book rauszugeben. Natürlich ist dein Ziel, mit E-Books Geld verdienen zu können und deutlich mehr als das Startkapital rauszuholen. Dafür habe ich im Folgenden ein paar Tipps für dich.

Die Veröffentlichungsplattform ist entscheidend

Um dein E-Book zu veröffentlichen, brauchst du nur das Manuskript und eine Veröffentlichungsmöglichkeit. Das kann entweder ein Distributor sein (wie KDP, TWENTYSIX, tredition, Books on Demand oder neobooks), oder eine Plattform wie der digistore. Es hat sich bewährt, Ratgeber und Sachbücher über Digistore hochpreisig anzubieten und mit einer Landing-Page Leser einzusammeln und teurere Upsells zu verkaufen, um ein nachhaltiges passives Einkommen mit deinem E-Book zu generieren. Vor allem Erotik, verkauft sich gut über Amazons Kindle Direct Publishing, und alle Belletristik, mit der du dir als Schriftsteller einen Namen machen möchtest, ist bei den unabhängigen Distributoren gut aufgehoben.

Investiere!

Ein E-Book als selbst geschriebenes PDF rausbringen, das mit Microsoft Office Anwendungen konzipiert wurde, ist im Prinzip keine gute Idee. Als Freebie kannst du solch ein E-Book natürlich auf der Landing-Page anbieten und dadurch nachhaltig mit den “richtigen” E-Books Geld verdienen.

Es heißt ja, man soll ein Buch nicht nach dem Äußeren beurteilen, aber deine kritischen Kunden tun es trotzdem. Bei dem Überangebot aller schriftstellerischen Werke musst du herausstechen und überzeugen, damit dein E-Book gekauft wird. Dein Erstentwurf kann noch so gut sein – wenn du kein schönes, professionelles Cover, einen herausragend guten Klappentext und ein makelloses Lektorat und Korrektorat hast, verkauft sich dein Buch automatisch schlechter. Schlimmer noch: Verkauft sich ein schlechtes E-Book gut, so wird dein Ruf durch enttäuschte Leserstimmen nachhaltig geschädigt.

Um also mit E-Books Geld zu verdienen, brauchst du dringend folgende Leistungen. Ich gebe dir außerdem Preise an, die du einkalkulieren solltest.

Billig garantiert gut
Coverdesign ab 80 € ab 250 €
Lektorat ab 2,50 € pro Normseite ab 3,90 € pro Normseite
Korrektorat ab 1,00 € pro Normseite ab 2,50 € pro Normseite
Satz ab 30 € ab 100 €
E-Book Konvertierung im Satz inklusive ab 200 €
Klappentext ab 80 € ab 150 €
Landing-Page ab 40 € ab 160 €

All diese Rahmenbedingungen machen ein E-Book wirklich gut und sorgen dafür, dass du wirklich mit E-Books Geld verdienen kannst.

Setze den Preis fest!

Schieß Amazon in den Wind. Gute E-Books gibt es nicht für 2,99 € oder 0,99 €. Oder: Du wirst mit diesen E-Books kaum Geld verdienen. Bei Amazon verdienst du an einem 0,99-€-Titel brutto 0,35 € pro Verkauf. Bei 2,99 € sind es schon knapp mehr als 1,50 €, aber das sind Preise, die den Buchmarkt schädigen.

Wenn du ein hochqualitatives Produkt hast, dann scheue dich nicht, auch für deine E-Books angemessenes Geld zu verlangen. Viele Autoren verkaufen sich für zu wenig Geld. Aus Angst, niemand würde ihre Bücher kaufen. Dann wirken ihre Werke billig, sie investieren nicht genug in die E-Book-Erstellung, und sie befinden sich im Teufelskreis. Trau dich, das Geld zu verlangen, was dein Produkt wert ist. Ist dein Buch beispielsweise auch als gedrucktes Buck erhältlich, kannst du mit E-Books Geld verdienen, indem du ihnen problemlos einen Preis von 60 % des Printexemplars zuweist. Somit kann ein E-Book gut und gerne bei Amazon & co zwischen 5 und 15 Euro kosten.

Besonders lukrativ ist der Digistore. E-Books beginnen dabei ab 19,00 €, und du kannst roundabout 13,00 € pro E-Book-Verkauf verdienen. Damit die Leute das Buch dann auch wirklich zu dem Preis kaufen, sollte dein E-Book ein Problem lösen oder die Fragen deiner Zielgruppe beantworten. Um mit einem Digistore-E-Book Geld zu verdienen, brauchst du aber eine Landing-Page und idealerweise ein Funnelsystem. Somit konnte ein namhafter Autor mit einem Schwangerschaftsratgeber 142.000 € mit nur einem 19,00-€-E-Book verdienen. Klingt super, oder?

 

Gerne berate ich dich vor einer neuen Veröffentlichung, um mit dir gemeinsam die beste Marketing-Strategie für dein Produkt zu sprechen. Ich übernehme dabei alle Aufgaben, die ich in diesem Artikel genannt habe. Spoiler: Buchst du meine Leistungen (siehe Tabelle) im Gesamtpaket, kannst du ordentlich sparen. Hast du die perfekte Idee, möchtest das E-Book aber nicht selbst schreiben? Auch dabei stehe ich dir als erfahrener Ghostwriter zur Seite. Schreibe mir einfach über das Kontaktformular. Ich freue mich auf deine Nachricht!